Startseite
Startseite

Informationen für Teilnehmende

Herzlich willkommen zur neuen Studie "Herausforderungen in jungen Familien (HEJFAM)"!

Zunächst möchten wir Ihnen für Ihre Teilnahme und Unterstützung der Familienstudie herzlich danken. Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie eine sinnvolle Präventionsarbeit in Familien und Schulen und tragen dazu bei, den Kenntnisstand der Forschung zu erweitern. Aus den insgesamt 13 Erhebungswellen der Duisburger Kriminalitätsbefragung kennen Sie bereits das Ausfüllen eines Fragebogens. Das neue Projekt hat eine etwas andere inhaltliche Ausrichtung, es wird unter anderem um den Familienalltag bzw. das Familienleben und seine Herausforderungen gehen.  

 

Die Familienstudie besteht aus zwei Teilen: einem schriftlichen Fragebogen und einer neurobiologischen Untersuchung. Die Teilstudien werden unter der Leitung von Prof. Dr. Christina Beckord (Evangelische Hochschule Dresden) und der Neuropsychologin Prof. Dr. Kerstin Konrad (RWTH Aachen) durchgeführt.

 

Sie haben von uns zwischen November und Februar Post erhalten, wo Sie einen Kurzfragebogen, Ihre Adressdaten und Ihren persönlichen Code ausgefüllt haben und sich für die Teilnahme an der Familienstudie bereit erklärt haben. Die Fragebogen wurden, wie angekündigt, im August 2023 verschickt. Diejenigen, die sich auch dazu bereit erklärt haben an der neurobiologischen Untersuchung teilzunehmen, erhalten von uns postalisch und telefonisch noch weitere Informationen.

Schriftliche Befragung

Der Fragebogen wurde bereits an Sie verschickt. Dieser ist etwas kürzer als die früheren Fragebögen und beinhaltet viele neue Fragen. Nachdem wir den ausgefüllten Fragebogen erhalten haben, bekommen Sie für Ihre Teilnahme an der Befragung 25 Euro.

 

Die postalische Befragung wird durch die Evangelische Hochschule Dresden unter Leitung von Prof. Dr. Christina Beckord durchgeführt.

Im Rahmen der Befragung möchten wir mehr über Sie und Ihre Familie erfahren. Dabei wird es um Einstellungen, Handlungsmuster und Werte in Ihrer Familie sowie um das Familienleben und seine Herausforderungen gehen. Uns interessiert die Kommunikation und Interaktion zwischen Ihnen und Ihrem Kind bzw. Ihren Kindern. Zudem werden Fragen zu Ihrer Freizeitgestaltung, Berufstätigkeit und Kriminalität gestellt.

 

Bei weiteren Fragen zum Fragebogen wenden Sie sich gerne direkt an uns:

Patricia John Sánchez

E-Mail: krimstadt2@ehs-dresden.de

Telefon: +49 351 46902-550

Neurobiologische Untersuchung

Nehmen Sie auch an der neurobiologischen Untersuchung teil, erhalten Sie von uns zunächst einen Anruf aus Aachen mit weiteren Informationen sowie zur Terminfindung. Dabei richten wir uns ganz nach Ihnen. Ein Termin ist auch an Wochenenden, Schulferien und Feiertagen möglich. Die Art des Verkehrsmittels ist dabei Ihnen überlassen. Sie werden dann im Uniklinikum in Aachen bzw. in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie (Neuenhofer Weg 22, 52074 Aachen) mit Ihrem ältesten Kind empfangen. Für den Hin- und Rückweg der Untersuchung wird eine Versicherung abgeschlossen.

 

Die Untersuchung besteht je nach Alter Ihres Kindes aus mehreren Teilen, welche an einem Tag innerhalb von 2,5 bis 3,5 Stunden (ohne MRT) oder zwischen 4 und 5 Stunden (mit MRT) stattfinden wird. Als Aufwandsentschädigung erhalten Sie je nach Untersuchungslänge 150 Euro bzw. 180 - 210 Euro (mit MRT), Ihr Kind bekommt außerdem ein Geschenk im Wert von 10 Euro und ein weiteres für den Fall, dass es bei der MRT-Untersuchung mitmacht.

 

Dabei ist das Ziel der Studie herauszufinden, wie Eltern und Kinder miteinander sprechen und spielen und wie sich das auf die Entwicklung des Kindes auswirkt. Wir schauen uns dabei an, wie ähnlich sich Eltern und ihre Kinder sind: im Spielen, in ihren Körperfunktionen und ihrer Gehirn-Aktivität. So wollen wir mehr darüber lernen, wie sich Verhaltensweisen von Eltern auf ihre Kinder übertragen. Weitere Informationen zur neurobiologischen Untersuchung erhalten Sie von unseren Kooperationspartnern an der Uniklinik der RWTH Aachen hier.

 

Bei weiteren Fragen zur neurobiologischen Untersuchung wenden Sie sich gerne direkt an uns:

Lena Mehlem

E-Mail: hejfam-neuro@ukaachen.de

Telefon: +49 241 80-89892

 

Sie nehmen bisher nur an der schriftlichen Befragung teil und möchten auch an der neurobiologischen Untersuchung teilnehmen? Oder Sie nehmen bisher noch gar nicht teil und möchten nun doch gerne teilnehmen?

Kein Problem. Melden Sie sich dazu einfach per E-Mail bei krimstadt2@ehs-dresden.de oder per Telefon an +49 351 46902-550.

 

Ablauf

  1. Sie haben uns Ihre Daten im Kurzfragebogen und auf der Adresskarte mitgeteilt.
  2. Mithilfe dieser Daten haben wir die Fragebögen an Sie versendet.
  3. Wenn Sie den Fragebogen erhalten haben, füllen Sie bitte den Code aus und beantworten die Fragen.
  4. Nach dem Ausfüllen des Fragebogens legen Sie diesen bitte in den Rücksendeumschlag.
  5. Füllen Sie bitte auch die Adresskarte mit Ihren aktuellen Angaben aus und legen Sie diese in den kleinen weißen Umschlag, welchen Sie anschließend auch in den Rücksendeumschlag legen.
  6. Werfen Sie den Rücksendeumschlag in einen Briefkasten der Deutschen Post. Sie brauchen diesen nicht frankieren! Die Portokosten übernehmen wir.
  7. Nach Erhalt des ausgefüllten Fragebogens erhalten Sie für Ihren Aufwand 25 Euro.
  8. Wenn Sie sich auch für die Teilnahme der neurobiologischen Untersuchung bereit erklärt haben, erhalten Sie zeitnah ein Schreiben mit weiteren Informationen.

Fragen oder Unklarheiten?

Bei Nachfragen können Sie sich auch gerne persönlich an uns wenden. Wenn Sie Nachfragen zur schriftlichen Befragung haben, können Sie uns per E-Mail unter krimstadt2@ehs-dresden.de oder telefonisch unter +49 351 46902-550 (Di und Do von 11-14 Uhr) kontaktieren. Nachfragen zur neurobiologischen Untersuchung können Sie gerne per E-Mail an hejfam-neuro@ukaachen.de oder telefonisch unter +49 241 80-89892 stellen.

Häufig gestellte Fragen

Wann wird die Befragung und die neurobiologische Untersuchung stattfinden?

Sie haben den Fragebogen postalisch im August erhalten. Wenn Sie sich auch für die Teilnahme an der neurobiologischen Untersuchung bereit erklärt haben, werden Sie ebenfalls noch kontaktiert. Haben Sie dabei bitte ein wenig Geduld, da immer nur einzelne Eltern-Kind-Paare an der Untersuchung teilnehmen können. Es kann bis zu zwei Jahren dauern, bis wir alle Personen eingeladen haben.

 

Soll nur ein Elternteil teilnehmen und wenn ja, welches?

Idealerweise nimmt das Elternteil teil, welches auch an der Duisburger Kriminalitätsbefragung teilgenommen hat.

 

Muss mein Kind für die neurobiologische Befragung schon lesen etc. können?

Nein. Die Spiele sind altersgemäß konzipiert, es wird also nichts Bestimmtes vorausgesetzt.

 

Kann ich auch nur an einem Teil der Studie (schriftlichen Fragebogen oder neurobiologische Untersuchung) teilnehmen?

Sie können auch nur an der schriftlichen Befragung teilnehmen. Um an der neurobiologischen Untersuchung teilzunehmen, wird die Teilnahme an der schriftlichen Befragung vorausgesetzt. Es ist nicht möglich, nur an der neurobiologischen Untersuchung teilzunehmen.

 

Ich habe Adoptivkinder, kann ich trotzdem teilnehmen?

Ja, Sie können an der schriftlichen Befragung teilnehmen.

 

Kann ich die Ergebnisse der Untersuchung bekommen?

Wenn beim MRT Zufallsbefunde (Pathologien, z.B. Zysten, Tumore) beim Kind gefunden werden, sind die Mitarbeitenden verpflichtet, dies mitzuteilen und bzgl. Nachfolgeuntersuchungen zu informieren. Zusätzlich können Sie bei Interesse direkt vor Ort oder im Anschluss telefonisch ein kurzes Feedback zum Kind erhalten.

 

Kann ich die Teilnahme abbrechen?

Sie können jederzeit die Teilnahme ohne Angabe von Gründen abbrechen.

 

Datenschutz

Die im Rahmen der Studie erhobenen Daten werden vertraulich behandelt. Zentrale Ergebnisse dieser Studie werden in wissenschaftlichen Zeitschriften oder Vorträgen präsentiert. Dies erfolgt selbstverständlich so, dass zu keinem Zeitpunkt Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich sind. Mit diesem Vorgehen folgt das Forschungsprojekt den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Qualitätssicherung der Forschung.

Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier und die Einwilligungserklärung zum Download finden Sie hier.

Ein Rückschluss von Ihren Antworten auf Sie ist zu keinem Zeitpunkt möglich. Selbstverständlich ist die Teilnahme der Studie freiwillig. Sie können jederzeit und ohne Angabe von Gründen die Teilnahme an dieser Studie beenden, ohne dass Ihnen daraus Nachteile entstehen. Die Löschung Ihrer Kontaktdaten können Sie jederzeit verlangen. Wenden Sie sich dazu bitte an: krimstadt2@ehs-dresden.de.

Wenn Sie weitere Nachfragen zum Datenschutz haben, wenden Sie sich an die Datenschutzbeauftragte der ehs, Frau Noack (datenschutz@ehs-dresden.de).

Information for participants

Welcome to the new study "Challenges in Young Families (HEJFAM)"!

First of all, we would like to thank you for your participation and support of the family study. With your participation, you support meaningful prevention work in families and schools and contribute to expanding the state of knowledge in research. You are already familiar with filling out a questionnaire from the 13 waves of the Duisburg crime survey. The new project has a slightly different focus, including everyday family life and its challenges.  


The family study consists of two parts: a written questionnaire and a neurobiological study. The sub-studies are being conducted under the direction of Prof. Dr. Christina Beckord (Evangelische Hochschule Dresden) and neuropsychologist Prof. Dr. Kerstin Konrad (RWTH Aachen).


You received mail from us between November and February in which you filled out a short questionnaire, your address data and your personal code and agreed to participate in the family study. As announced, the questionnaires were sent out in August 2023. Those who have also agreed to take part in the neurobiological study will receive further information from us by post and telephone.

Written questionnaire

The questionnaire has already been sent to you. It is slightly shorter than the previous questionnaires and contains many new questions. Once we have received the completed questionnaire, you will receive 25 euros for your participation in the survey.


The postal survey will be conducted by the Protestant University of Applied Sciences Dresden under the direction of Prof. Dr. Christina Beckord.

As part of the survey, we would like to find out more about you and your family. It will focus on attitudes, patterns of behavior and values in your family as well as family life and its challenges. We are interested in the communication and interaction between you and your child or children. We will also ask questions about your leisure activities, occupation and criminality.


If you have any further questions about the questionnaire, please contact us directly:

Patricia John Sánchez

E-mail: krimstadt2@ehs-dresden.de

Telephone: +49 351 46902-550

Neurobiological examination

If you are also taking part in the neurobiological examination, you will first receive a call from Aachen with further information and an appointment. We will arrange an appointment to suit you. Appointments are also possible at weekends, during school vacations and on public holidays. The means of transportation is up to you. You will then be received at the University Hospital in Aachen or at the Clinic for Child and Adolescent Psychiatry (Neuenhofer Weg 22, 52074 Aachen) with your eldest child. Insurance will be taken out for the journey to and from the examination.


Depending on the age of your child, the examination consists of several parts, which will take place on one day within 2.5 to 3.5 hours (without MRI) or between 4 and 5 hours (with MRI). Depending on the length of the examination, you will receive 150 euros or 180 - 210 euros (with MRI) as compensation for your expenses. Your child will also receive a gift worth 10 euros and another one if they take part in the MRI examination.

 

The aim of the study is to find out how parents and children talk and play with each other and how this affects the child's development. We are looking at how similar parents and their children are: in their play, their bodily functions and their brain activity. In this way, we want to learn more about how parents' behavior is transferred to their children. Further information on the neurobiological study can be obtained from our cooperation partners at the University Hospital of the RWTH Aachen here.

 

If you have any further questions about the neurobiological examination, please contact us directly:

Lena Mehlem

E-Mail: hejfam-neuro@ukaachen.de

Telefphone: +49 241 80-89892

 

Have you only taken part in the written survey so far and would also like to take part in the neurobiological examination? Or you have not yet taken part at all and would now like to take part?

No problem. Simply send an e-mail to krimstadt2@ehs-dresden.de or telephone +49 351 46902-550.

 

Procedure

  1. You have provided us with your data in the short questionnaire and on the address card.
  2. We used this data to send you the questionnaires.
  3. Once you have received the questionnaire, please fill in the code and answer the questions.
  4. After completing the questionnaire, please place it in the return envelope.
  5. Please also fill in the address card with your current details and place it in the small white envelope, which you then also place in the return envelope.
  6. Drop the return envelope in a Deutsche Post letterbox. You do not need to stamp it! We will pay the postage costs.
  7. After receiving the completed questionnaire, you will receive 25 euros for your efforts.
  8. If you have also agreed to take part in the neurobiological examination, you will receive a letter with further information shortly afterwards.

Questions or uncertainties?

If you have any questions, you are also welcome to contact us personally. If you have any questions about the written survey, you can contact us by e-mail at krimstadt2@ehs-dresden.de or by telephone on +49 351 46902-550 (Tue and Thu from 11 am to 2 pm). If you have any questions about the neurobiological survey, please send an e-mail to hejfam-neuro@ukaachen.de or call +49 241 80-89892.

Frequently asked questions

When will the survey and neurobiological examination take place?

You received the questionnaire by post in August. If you have also agreed to take part in the neurobiological examination, you will also be contacted. Please be patient, as only individual parent-child pairs can take part in the examination. It can take up to two years before we have invited everyone.


Should only one parent take part and if so, which one?

Ideally, the parent who also took part in the Duisburg crime survey should take part.


Does my child have to be able to read etc. for the neurobiological survey?

No. The games are designed to be age-appropriate, so nothing specific is required.


Can I only take part in one part of the study (written questionnaire or neurobiological survey)?

You can also take part in the written questionnaire only. Participation in the written questionnaire is a prerequisite for taking part in the neurobiological examination. It is not possible to participate only in the neurobiological examination.

 

I have adopted children, can I still take part?

Yes, you can take part in the written survey.


Can I get the results of the examination?

If incidental findings (pathologies, e.g. cysts, tumors) are found in the child during the MRI, the employees are obliged to report this and inform you about follow-up examinations. If you are interested, you can also receive brief feedback on the child directly on site or afterwards by telephone.


Can I cancel my participation?

You can cancel your participation at any time without giving reasons.

 

Privacy policy

The data collected as part of the study will be treated confidentially. Central results of this study will be presented in scientific journals or lectures. Of course, this is done in such a way that it is not possible to draw conclusions about individual persons at any time. With this procedure, the research project follows the recommendations of the German Research Foundation for quality assurance in research.

You can find the complete privacy policy here and the declaration of consent for download here.

It is not possible at any time to draw conclusions about you from your answers. Of course, participation in the study is voluntary. You can end your participation in this study at any time without giving reasons and without incurring any disadvantages. You can request the deletion of your contact details at any time. To do so, please contact:

krimstadt2@ehs-dresden.de.

If you have any further questions about data protection, please contact the ehs data protection officer, Mrs. Noack (datenschutz@ehs-dresden.de).