Startseite
Startseite

PEPe

Pflegediensthelferkurse als Einstieg in das Pflegestudium

Laufzeit: 12/2023-11/2025

 


Termine

16.03.2024, 10:00-14:00 Uhr: „Pflegeübungen mit Bots – Pflegestudium kennenlernen“

  • V wie Vitalzeichen kennenlernen, ausprobieren, selber machen
  • unser Simulationslabor entdecken

 

25.04.2024, ganztägig: Boys´Day „Pflegestudium für Einsteiger“

  • Hochschul-Rallye
  • Speeddating mit Pflegestudierenden
  • Übungen mit Pflegesequenzen
  • Bewerbungstraining für das Pflegestudium

 

01.06.2024, 10:00-14:00 Uhr: „Kranführerschein in der Pflege“

  • Patient:innen mobilisieren
  • Heben & Lagern
  • Lifter & andere Tools ausprobieren

08.06.2024, 10:00-14:00 Uhr: „Krankenbruder oder was?! Geschlecht total egal?!“

  • Geschlechterstereotype hinterfragen
  • Gender Diversity-Training
  • eigene Berufsrolle finden in der Pflege

 

15.07.2024–02.08.2024: 3- wöchiger Pflegediensthelferkurs in den Sommerferien

 

Die Kurse richten sich an junge Männer ab 16 Jahre bis maximal drei Jahre nach Schulentlassung. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Eine Anmeldung für die verschiedenen Workshops sowie für den Pflegediensthelferkurs ist per E-Mail an pepe@ehs-dresden.de ab sofort möglich.

Kurzbeschreibung

Im Projekt PEPe werden Schüler und junge Männer in der Berufsorientierungsphase durch Pflegediensthelferkurse und unterrichtsergänzende Schülerlabore in einem geschlechtshomo­genen Lernumfeld zum Reflektieren ihrer eigenen geschlechtsbezogenen Stereotype in Bezug auf den Pflegeberuf angeregt und an das Berufsfeld herangeführt.

Finanzierung

Ausgangslage

Der Beruf als Pflegefachfrau/Pflegefachmann [eine genderneutrale Berufsbe­zeichnung wird erst 2024 ermöglicht] wird nach wie vor mit Weiblichkeit und Frau-Sein assoziiert. Junge Männer, die sich für den Beruf interessieren bzw. ihn ergreifen möchten, sind von Geschlechterstereotypen und homophoben Vorurteilen betroffen. Gleichzeitig wird der Be­ruf mit positiven Aspekten verbunden, die ihn auch für junge Männer attraktiv machen.

Ziel

Mit dem Projekt wollen wir Barrieren, die einen Einstieg männlicher Jugendlicher in das Pflegestudium erschweren, abbauen. Daraus leiten wir die folgenden Unterziele ab, die mit dem vorgestellten Programm erreicht werden sollen:

1. Schüler und junge Männer in der Berufsorientierung sollen sich durch eigene erste pflegeri­sche Erfahrungen dem Pflegeberuf öffnen.

2. Sie sollen innerhalb und au­ßerhalb des Kurses mit männlichen Lehrpersonen und Berufsvor­bildern in Kontakt kommen.

3. Gender­neutrale Lehrmaterialien sollen interaktiv gestaltet werden.

4. Maßnahmen zur Verbes­serung einer genderreflektierten Ausbildungs- und Studienrekrutie­rung sollen erarbeitet wer­den.

Die Resultate aus dem Projekt werden hochschulweit in die Verankerung eines geschlech­ter­sensib­len Ansatzes in der Lehre einfließen. Als Anreiz zur Teilnahme am Programm dient die Möglich­keit, den Erste-Hilfe-Kurs zu absolvieren und ein Zertifikat als Pflegediensthelfer zu er­langen.

Projektleitung

Prof. Dr. Anja Katharina Peters, Professorin für Pflege/Pflegewissenschaft

Tel.: +49 351 46902-335

E-Mail: Anja-Katharina.Peters@ehs-dresden.de

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin:

Christin Kulling

Tel.: +49 351 46902-372

E-Mail: christin.kulling@ehs-dresden.de