Grundzüge und aktuelle Aspekte des Rechts der elterlichen Sorge

Die gerichtlichen Streitigkeiten zwischen Eltern um Fragen der elterlichen Sorge haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Der Gesetzgeber hat Neuregelungen vorgenommen, die allgemein als „Stärkung der Väterrechte“ nichtehelicher Väter zusammengefasst werden. Was hat sich dadurch tatsächlich geändert? Die Veranstaltung widmet sich den Grundzügen des Sorgerechts und des sorgerechtlichen Verfahrens und geht auf aktuelle Fragen ein. Dabei werden auch Wirkungsmöglichkeiten von Jugendamt, Verfahrensbeistand, Ergänzungspfleger:innen und Sachverständigen behandelt.

 

Inhalte:

- Können sich Eltern wechselseitig aus der elterlichen Sorge heraus drängen oder den Zugang des anderen Elternteils erschweren?

- Welche Kriterien bestehen nach Trennung der Eltern für die Entscheidung über das Aufenthaltsbestimmungsrecht?

- Darf der betreuende Elternteil mit dem Kind umziehen?

- Unter welchen Voraussetzungen werden einem Elternteil Teilbereiche des Sorgerechts – etwa der Gesundheitssorge oder des Rechts zur Regelung schulischer Angelegenheiten – allein übertragen?

- Wie wirken sich psychische Erkrankungen, Strafhaft eines Elternteils oder der Verdacht des sexuellen Missbrauchs sorgerechtlich aus?

- Unter welchen Voraussetzungen kann im sorgerechtlichen Verfahren das Wechselmodell angeordnet werden?

- Welche Folgen ergeben sich daraus?

- Voraussetzungen für den Entzug der elterlichen Sorge gemäß § 1666 BGB bei Kindeswohlgefährdung anhand von aktuellen Beispielen aus der Rechtsprechung

- Wo verlaufen die Grenzen zwischen Kindeswohlgefährdung und hinzunehmendem Lebensschicksal?

- Führt Schulverweigerung zum Sorgerechtsentzug?

 

Zielgruppe: Teilnehmer:innen mit einem (sozial-)pädagogischen, psychologischen oder juristischen Ausbildungshintergrund, Verfahrensbeistände sowie sonstige Interessierte.

 

Leitung: Volkmar Kuhn, Richter in einem Familiensenat am Oberlandesgericht Dresden

 

Fortbildungszeiten: 9:00-16:30 Uhr

Seminarnummer
9003-17

Datum
10.03.2023
###ROOM###

Umfang
8 Ustd. (1 Tag)

Kosten
Teilnahmegebühr: € 125,00
BdB Mitglieder: ###PRICE_BOARD_REGULAR###
Gebühr (ehs Studierende): ###PRICE_SPECIAL###

Leitung

Volkmar Kuhn

Ort
EHS Dresden

 

Veranstalter
Sofi - Fortbildungen H – Recht und Praxis

Freie Plätze
9

Anmeldeschluss
03.02.2023

Anmeldung
Jetzt anmelden

 

 

 


Zur Übersicht